Das Alter. Oder die Erfahrung. Eines von beiden erleichtert mir mein Beziehungsleben gerade. Wobei sich gerade auf den Zeitraum seit März beziehungsweise Juni bezieht. Und Beziehungsleben auf Männerangelegenheiten, klar. Wobei die Verbindungen zu jenen Kerlen gemeint sind, die ich entweder heimlich anschmachten muss, oder halt auch die, die offen zugegeben werden können. Die voll lieblicher Gefühle, Glocken im Himmel, Flugzeuge im Bauch, blablabla. Also keine.

but now that I’m older
my heart’s colder
and I can see that it’s a lie (w. b.)

Das Alter. Ich bin kein ganzes Kind mehr. Es haut mich nicht mehr alles aus meinen Socken, nicht jeder gerade gezogene Scheitel beeindruckt mich. Obwohl. Sogar Konzerten von Lieblingsbands fehlt manchmal das bisschen Aufregung, das mich vor sieben Jahren in der maximal zweiten Reihe kreischen hat lassen. Weil auch alles, das sich irgendwie mal wiederholt, zur Gewohnheit wird. Ehe man sich versieht nämlich. Verliebt sein, been there, done that. Da braucht es dann, je älter man wird, mehr als einen Mann, der aufrecht stehen kann, in ganzen Sätzen spricht, dabei witzig ist, aber nicht zu arrogant. Aller Bequemlichkeit zum Trotz, Ansprüche müssen sein und bleiben, Kinder. Auch wenn Teile des Freundeskreises auf beeindruckende und erschreckende Weise beweisen, dass man sich auch mit weniger begnügen kann und zufrieden sein, wenn man nur ganz fest und lange daran glaubt.
Die Erfahrung. Die hat gezeigt, dass Experimente immer eher schief- als gutgehen. Gerne auch, wie falsch man in seinem Urteilsvermögen liegen kann. Wenn meine Meinung, nein, meine Gefühle dank meines Beziehungsverstands in der Vergangenheit, sagen wir, der Neusiedler See waren, die Realität lag am Bodensee. Für uns Österreicher Welten. Irgendwann hat dann auch der geduldigste Mensch, und das bin ich nicht, keine Lust mehr, die Strecke zu bewältigen, die Anstrengungen zu ertragen. Deshalb: Einfaches Beziehungsleben, weil gerade keine Erwartungen, nur Genervtheit. Resignation will ich es noch nicht nennen, wäre unwahr und ein wenig erbärmlich.
Alter. Erfahrung. Pure Einbildung könnte es allerdings auch sein.