Ich bin hin- und hergerissen. Vier Tage und irgendwie ich will hier nicht weg. Dann aber schon. Im Grunde habe ich aber ohnehin keine Wahl. Ich bin verwirrt.
Nach Graz zurückzukehren bedeutet, sich all den Dingen zu stellen, denen man hier elegant ausweichen konnte. Manchmal unfreiwillig ausweichen musste. In Oslo brauche ich mir keine Gedanken über komplizierte Beziehungen und mein zukünftiges Leben machen. Hier ist alles so schön einfach und funktioniert ohne Pläne. Will ich meine Zehen in noch immer eiskaltes Seewasser tauchen, tue ich es. Will ich mir drei Filme hintereinander anschauen, mache ich das. In Oslo hat Zeit fast nie eine Rolle gespielt, sie war einfach da. In Graz hingegen warten Verpflichtungen und Termine und mitunter traurige Angelegenheiten, die geregelt werden wollen. Allerdings warten zuhause auch meine Lieblingsmenschen, meine Wohnung und billiges Bier. Punkt für Österreich.

Oh, Morten.